Quelle: Lebenshilfe/David Maurer

Geschäftsstelle

Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

Suchen

Besuchen Sie uns auf

Facebook

Links

Familienratgeber

Team der Lebenshilfe Halle verteidigt „IntegraLe-Pokal“

DSC 0012aMagdeburg, 09.09.2014: Die Mannschaft der Lebenshilfe Halle hat das vierte Turnier um den „IntegraLe-Pokal“ der Lebenshilfe Sachsen-Anhalt gewonnen und verteidigt damit den Titel. In äußerst spannenden Spielen in zwei Vorrunden wurde zunächst die Teilnehmer an den Platzierungsspielen und den Halbfinalen gesucht. Bereits hier überzeugten die Mannschaften aus Magdeburg und Halle, die dann im Finale gegeneinander antreten durften. Dieses Spiel entschied die Lebenshilfe Halle mit 3:1 für sich.

 

Ein großer Dank geht von uns an Herrn Wigbert Schwenke – den diesjährigen Schirmherrn, die Spielerinnen und Spieler, die Übungsleiter, das Team um den Platzverantwortlichen, den VfB Ottersleben, die Schiedsrichter und nicht zuletzt den Caterer der für die gute Versorgung aller Teilnehmer gesorgt hat. 

Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich elf Mannschaften mit gut 130 aktiven Sportlerinnen und Sportlern aus verschiedenen Lebenshilfen unseres Bundeslandes zum vierten integrativen Fußballturnier, um dem „IntegraLe-Pokal“ der Lebenshilfe Sachsen-Anhalt..

Weiterlesen ...

„Jeder ist ein Gewinner“ viertes Fußballturnier um den „IntegraLe-Pokal“

Integratives Fußballturnier der Lebenshilfe Sachsen-Anhalt e.V. am 9. September 2014 unter der Schirmherrschaft von Wigbert Schwenke – Mitglied des Landtages von Sachsen-Anhalt und Vorsitzender des VfB Ottersleben e.V.

IntegraLe-PokalMagdeburg, 20.8.2014: Das Turnier um den „IntegraLe-Pokal“ der Lebenshilfe Sachsen-Anhalt e.V. ist zu einem festen Termin im Kalender der Lebenshilfen im Land Sachsen-Anhalt geworden. Bereits zum vierten Mal findet diese Veranstaltung in der Landeshauptstadt statt. Wir freuen uns sehr, dass wir Herrn Wigbert Schwenke, Mitglied des Landtages von Sachsen-Anhalt und Vorsitzender des VfB Ottersleben e.V. – auf dessen Sportgelände wir in diesem Jahr zu Gast sein dürfen - als Schirmherr für unser Turnier gewinnen konnten. Mit der Sportstätte im Süden der Landeshauptstadt können wir den Sportlerinnen und Sportlern erneut optimale Rahmenbedingungen bieten.

 

Auch die Resonanz aus den Lebenshilfen im Land Sachsen-Anhalt ist sehr erfreulich. Wie bereits im Vorjahr werden elf Mannschaften aus Sachsen-Anhalt an unserem Turnier teilnehmen. Das Turnier ist und bleibt etwas ganz Besonderes. Menschen mit und ohne Behinderung werden gemeinsam aktiv, spielen in gemischten Teams und werden um Tore und Punkte wetteifern. Natürlich steht bei unserem Turnier der  Spaß im Vordergrund. Wir wollen aber auch zeigen, dass wir alle sehr unterschiedliche Talente haben und nur gemeinsam Ziele erreichen können. 

 .

Weiterlesen ...

Landesvorstand zu Gast bei der Lebenshilfe-Werk Magdeburg gGmbH

KantineMagdeburg, 8.7.2014: Unweit der Landesgeschäftsstelle – in der Leipziger Straße 8 in Magdeburg – hat die Lebenshilfe-Werk Magdeburg gGmbH neue Objekte bezogen. Neben einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfbM) mit verschiedenen Arbeitsbereichen, sind Räumlichkeiten für die Ambulanten Dienste und die Tagespflege entstanden. Am 30. Juni 2014 wurde dieser Standort mit der Auftaktveranstaltung des Inklusionsprojektes offiziell vorgestellt. Auf Einladung von Heike Woost, Geschäftsführerin der Lebenshilfe-Werk Magdeburg gGmbH, traf sich der neue Landesvorstand in den Räumlichkeiten des denkmalgeschützten und liebevoll sanierten Rayon-Hauses, zu seiner zweite Vorstandssitzung nach der Mitgliederwahlversammlung am 17. Mai 2015.

.

Weiterlesen ...

Waltraud Wolff im Gespräch mit dem „Arbeitskreis Geschäftsführer“ und dem Bewohnerbeirat in Staßfurt

20062014 StassfurtStaßfurt, 20.06.2014: Am Freitag traf sich Waltraud Wolff, Vorsitzende der Lebenshilfe Sachsen-Anhalt e.V., mit den Mitgliedern des „Arbeitskreis Geschäftsführer“ der Lebenshilfe Sachsen-Anhalt e.V. zur ersten Beratung und Abstimmung. Das Treffen fand im Wohnbereich „Leopoldshall“ der Lebenshilfe Bördeland gGmbH in Staßfurt statt. Waltraud Wolff nutzte die Gelegenheit um mit dem Bewohnerbeirat ins Gespräch zu kommen und sich die neu gestalteten Gemeinschaftsräume anzusehen.

.

Bundesvorsitzende gratuliert zur Wahl

IMG 5542

Berlin, 02.06.2014: Ulla Schmidt, Vorsitzende der Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V., gratuliert Waltraud Wolff zur Wahl als Vorsitzende der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung, Landesverband Sachsen-Anhalt e.V.. 

.

Fachtagung: Wie weit geht die Selbstbestimmung?

Interaktive Fachtagung zum  Thema „Musst Du Dich immer einmischen? – Selbstbestimmung und ihre Grenzen in der sozialen Arbeit“ mit Erik Bosch am 21. Oktober 2014 in Magdeburg

Erik BoschSelbstbestimmung ist eine wesentliche Leitorientierung. In die Praxis umgesetzt, bringt sie jedoch in alltäglichen Situationen eine Vielzahl von Unsicherheiten und Fragen mit sich:

Bis wohin liegt Selbstbestimmung im Interesse des Klienten?

Gibt es auch Grenzen? Und wenn ja, woher weiß ich, wo diese sind?

Besteht die Gefahr, dass ich den Klienten im „Stich“ lasse?

Bin ich für sein  Tun und Lassen verantwortlich?

 

Möchten auch Sie sich stärkere Klarheit über Ihre eigene Rolle und eine professionelle Haltung im Spannungsfeld von Selbstbestimmung und deren Grenzen auf praxisnahe und spannende erarbeiten?

Dann erfahren Sie hier mehr….

 

.

Mitgliederversammlung wählt Waltraud Wolff zur Landesvorsitzenden der Lebenshilfe Sachsen-Anhalt e.V.

Waltraud WolffMagdeburg, 17.05.2014: Die 24. Mitgliederversammlung der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung, Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. fand in der Landesgeschäftsstelle in Magdeburg statt. Turnusmäßig endete nach vier Jahren die Amtszeit des Landesvorstandes. Daher waren die Mitglieder des Landesverbandes aufgerufen, einen neuen Landesvorstand zu wählen. Der Einladung in die Landesgeschäftsstelle waren viele Vertreterinnen und Vertreter der Orts- und Kreisvereinigungen und der gemeinnützigen Gesellschaften mbH gefolgt. Darüber hinaus konnten wir eine Reihe von Gästen aus den Mitgliedsorganisationen begrüßen.

.

Weiterlesen ...

Integratives Musikfest lockt viele Gäste auf den Karlsplatz in Bernburg – Ehrung für langjähriges Engagement für die Lebenshilfe

AnTonBernburg, 10.05.2014: „Laut Bunt“ ist der Titel des ersten integrativen Musikfestes der Lebenshilfe Bernburg, dass am Samstag viele Interessierte und Musikbegeisterte auf den Bernburg Karlsplatz strömen ließ. Pünktlich zur Eröffnung der Veranstaltung setzte der angekündigte Regen ein, der die Stimmung unter den Zuschauern jedoch kaum trübte. Den Künstlern gelang es, die Gäste zu begeistern und mitzureißen. Das abwechslungsreiche Programm bot für jeden Musikgeschmack etwas. An den Ständen wurde über die Angebote der Lebenshilfe informiert und die jüngsten Gäste konnten verschiedene Mitmachangebote ausprobieren und ihrer Kreativität freien Lauf lassen.
Einen ganz besonderen Moment sollte es an diesem Tag für die Ideengeber und Initiator dieses Events geben. Mario Nieswandt ist der Kopf und Leiter der Bernburger Lebenshilfe-Band  „AnTon“. Er arbeitete seit  vielen Jahren an der Idee für eine Musikfest - auf dem integrative Bands auftreten.

.

Weiterlesen ...

"Bei uns fällt niemand aus dem Rahmen" Bilderausstellung der Lebenshilfe in der Region Stendal e.V.

BilderausstellungSDLStendal, 05.05.2014: Heute ist der „Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung.“ Wir waren in der Bürgerhalle in Stendal und haben  an der Eröffnung der Bilderausstellung der Lebenshilfe in der Region Stendal e.V. teilgenommen. Die unter dem Titel „Bei uns fällt niemand aus dem Rahmen“ präsentierten Bilder, können noch bis zum 23.05.2014 besichtigt werden. Carsten Wulfänger, Landrat des Landkreises Stendal, verdeutlichte in seinem Grußwort, dass der Weg zu einer inklusiven Gesellschaft keine alleinige Aufgabe der Fachkräfte und Verbände sein kann. „Inklusion beginnt im Kopf und ist eine Aufgabe der sich alle Bürger stellen müssen“ so Wulfänger. Weiter führte er aus, dass bei den Angeboten für Kinder bereits viel erreicht wurde. „Viele Kinder mit und ohne Behinderung spielen und lernen gemeinsam in den Kindertageseinrichtungen.

.

Weiterlesen ...

Bundesvereinigung zeichnet Herrn Dieter Labudde mit der Goldenen Ehrennadel der Lebenshilfe aus

Ehrung Dieter Labudde 01Staßfurt, 23.04.2014: Für besondere Verdienste um die Lebenshilfe und die Förderung und Eingliederung von Menschen mit geistiger Behinderung in unserem Land wurde Herr Dieter Labudde mit der Goldenen Ehrennadel der Lebenshilfe ausgezeichnet. Damit würdigt die Lebenshilfe beispielhaftes Wirken und persönliches Engagement zugunsten behinderter Mitbürger und ihrer Familien.
Dieter Labudde engagiert sich seit 1990 für die Lebenshilfe in unserem Bundesland. Als Gründungsmitglied der Lebenshilfe Staßfurt e.V. übernahm er von Anbeginn Verantwortung und brachte sich gestaltend und mit einer Vielzahl von Ideen und Visionen in den Aufbau der Ortsvereinigung ein. Seit mehr als 10 Jahren ist Dieter Labudde Vorsitzender einer der größten Kreisvereinigung der Lebenshilfe in unserem Bundesland. Mit außerordentlichem Engagement hat er sich für die Lebenshilfe und für Menschen mit Behinderung und deren Familien, in der Region Staßfurt und Umgebung eingesetzt. Er versuchte dabei stets die Belange der behinderten Menschen, und die Sorgen und Ängste der Familien im Blick zu behalten. Er begleitet und forcierte nicht nur den Aufbau der Lebenshilfe in der Region Staßfurt und nutze dazu die ihm zur Verfügung stehenden Netzwerke, sondern war immer daran interessiert, die Lebenshilfe als Eltern- und Selbsthilfevereinigung regional und überregional zu stärken.

.

Weiterlesen ...

Weiterbildungskatalog 2017

Katalog17

Impressum | Kontakt | Datenschutz

Copyright © 2016 Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung, Landesverband-Sachsen-Anhalt e.V. All Rights Reserved.