Geschäftsstelle

August 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31

Suchen

Besuchen Sie uns auf

Facebook

Links

Familienratgeber

Lebenshilfen protestieren erneut: Betreuung steht auf dem Spiel

Seit einem Jahr keine Reaktion / Verhandlungen bisher ergebnislos

 

7500 Postkarten fr Sozialminister Bischoff2Magdeburg, 26.04.2013: Vor gut einem Jahr, am 16. Mai 2012 haben Menschen mit Behinderung und Fachkräfte aus den Einrichtungen und Diensten der Lebenshilfen in Sachsen-Anhalt ein Forderungspapier überreicht. Bereits seinerzeit war eine der Kernforderungen, die Anerkennung von Tarifen in den Verhandlungen und damit die Refinanzierung in den Entgelten.

Bis heute hat sich in diesem Bereich kaum etwas getan. Mit einer weiteren Aktion machten die Landesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen und die Lebenshilfe in Sachsen-Anhalt auf die prekäre Situation der Einrichtungen und Dienste aufmerksam.

„Trotz aller Versprechen der Politiker hat sich an der Situation bisher nichts geändert. Die Entgeltverhandlungen mit der Sozialagentur verliefen für 30 Träger ergebnislos. Lediglich für zwei Werkstätten stehen die Konditionen fest“, erklärt Marcus Hoppe, Geschäftsführer des Lebenshilfe Landesverbandes Sachsen-Anhalt e.V.

.

Weiterlesen ...

Mitgliederversammlung 2013

WP 000203Magdeburg, 20.04.2013:

Heute sind die Mitgliedsorganisationen der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung, Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. zur 23. Mitgliederversammlung eingeladen. Wir freuen uns auf interessante Gespräche und den Austausch mit den Vertretern aus den Orts- und Kreisvereinigungen und den gemeinnützigen Gesellschaften.

.

Bundesfreiwilligendienst: Ein Sprungbrett für Quereinsteiger

Aus Freiwilligen werden feste Mitarbeiter im Lebenshilfe-Team

bfd01„Ich bin wahnsinnig glücklich, der Job macht mir großen Spaß. Ich fühle mich endlich gebraucht und zufrieden", strahlt Susann Preckel. Die 31-Jährige hätte sich das nicht träumen lassen, als sie im Sommer 2011 als Freiwillige in der Lebenshilfe Ostfalen angefangen hat. Nach zwei Ausbildungen (als Bürokauffrau und Fleischereifachverkäuferin) stand sie ohne Arbeitsplatz da und nutzte den Bundesfreiwilligendienst (BFD) als Einstieg und Orientierung. Sie unterstützte die Sozialpädagogen in der Fördergruppe der Lebenshilfe am Standort Hundisburg..

Weiterlesen ...

Lebenshilfe Sachsen-Anhalt kritisiert Argumentation des Sozialministers

Kommentar zum Thema: „Mehr reguläre Jobs für Behinderte / Kosten rasant gestiegen"

Mit Besorgnis und Erstaunen hat der Lebenshilfe Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. auf die von Sozialminister Norbert Bischoff gestellte Forderung reagiert, Menschen mit Behinderungen entschiedener als bislang in den ersten Arbeitsmarkt zu integrieren.

„Es gab zahlreiche Bestrebungen, Initiativen und Runde Tische zu diesem Thema, wir haben die Aktivitäten immer engagiert begleitet. Allerdings stimmen aus unserer Sicht nach wie vor die Rahmenbedingungen nicht", erklärt Marcus Hoppe, Geschäftsführer des Lebenshilfe Landesverbandes Sachsen-Anhalt..

Weiterlesen ...

Parlamentarischer Abend der Bundesvereinigung Lebenshilfe

parl.AbendBVAm Dienstag, den 12.03.2013 fand der diesjährige Parlamentarische Abend der Bundesvereinigung Lebenshilfe in Berlin statt. Hauptthema der Veranstaltung war in diesem Jahr das Wahlrecht. Die Lebenshilfe fordert, den diskriminierenden Wahlrechtsausschluss für Menschen mit Behinderung, für die eine „Betreuung in allen Angelegenheiten" eingerichtet ist, aus dem Wahlrecht zu streichen..

Weiterlesen ...

13. Treffen der Bewohnerbeiräte der Lebenshilfe Sachsen-Anhalt

Teilnehmerrekord in Magdeburg

BBR2012Menschen mit Behinderungen sollen selbstbestimmt leben. Das tun sie, oft in den differenzierten Wohnangeboten – so zum Beispiel auch in der Wohnstätten an den Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM). Dort dürfen und sollen sie auch ihre eigenen Interessen vertreten und versuchen, ihr Zusammenleben selbst zu organisieren. Dafür gibt es unter anderem einen Bewohnerbeirat, der sich um die Wünsche und Probleme der Menschen kümmert.
Über 100 Bewohnerbeiräte trafen sich heute in Magdeburg. Zum 13. Mal hatte der Lebenshilfe Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. zum jährlichen Erfahrungsaustausch eingeladen. Dieses Mal mit Rekord: Über 100 Menschen mit Behinderungen trafen sich im Roncalli-Haus Magdeburg. „Mit dieser Veranstaltung bietet der Verband für die Bewohnerbeiräte eine weitere Form der Weiterbildung an. Zudem werden der Blick und das Verständnis untereinander geschärft", erklärt Marcus Hoppe, Geschäftsführer des Landesverbandes.

.

Weiterlesen ...

Lebenshilfe-Bundesverband würdigt ehrenamtliches Engagement

Goldene Ehrennadel für Sachsen-Anhalter Klaus Lyss

Ehrung fr Klaus LyssAcht Sachsen-Anhalter wurden bisher mit der Goldenen Ehrennadel der Bundesvereinigung Lebenshilfe für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Seit dem 19.11.2012 erhöht sich durch die Ehrung von Klaus Lyss, dem langjährigen ehrenamtlichen Vorsitzenden der Ortsvereinigung Lebenshilfe Anhalt-Bitterfeld e.V., die Zahl auf neun.
„Mut, Kraft und Ausdauer sind erforderlich, um eine Kreisvereinigung der Lebenshilfe mehr als 20 Jahre zu führen", würdigte der stellvertretende Bundesvorsitzende Rolf Flathmann, der zur Übergabe angereist war und dem ausgezeichneten Anhalter die besten Wünsche der Bundesvorsitzenden Ulla Schmidt überbrachte.

.

Weiterlesen ...

Treffen der Werkstatträte der Lebenshilfe 2012

BWSR2012ereits zum zehnten Mal treffen sich die Werkstatträte der Lebenshilfen aus Sachsen-Anhalt zu ihrer jährlichen Tagung. Zentrale Themen sind die Grundlagen und Aufgaben der Arbeit des Werkstattrates. In fünf verschiedenen Arbeitsgruppen sollen die Erfahrungen aus der Arbeit des vergangenen Jahres ausgetauscht werden. Dabei sollen vor allem gute Beispiele aus den verschiedenen Werkstätten vorgestellt werden. Mit der Unterstützung von Vertrauenspersonen aus den Lebenshilfewerkstätten werden die Arbeitsgruppen gestaltet und zum Abschluss die Ergebnisse festgehalten. Wir sind sehr gespannt auf die Diskussionen und Hinweise in den Arbeitergruppen und werden nach dem Treffen einen kurzen Überblick über die Ergebnisse einstellen.

.

Landesverband verleiht Abschluss-Zertifikate in Quedlinburg

„Wenn man sich nicht bewegt, passiert auch nichts."

 Es ist geschafft! Zwölf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus verschiedenen Werkstätten der Lebenshilfen in Sachsen-Anhalt haben sich zwei Jahre lang weitergebildet. Sie haben gebüffelt, gepaukt, gelernt und können sich nun auf die Schultern klopfen.  Am 26.10.2012 war es dann endlich geschafft. Sie bekamen im feierlichen Rahmen im „Weißen Engel" in Quedlinburg ihre Zeugnisse überreicht. Im Dezember 2010 begannen die MitarbeiterInnen den Lehrgang zur „Geprüften Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung in der Werkstatt für behinderte Menschen (gFAB)".

.

Weiterlesen ...

Ulla Schmidt übernimmt Bundesvorsitz der Lebenshilfe

Mitgliederversammlung wählt Spitzenpolitikerin mit großer Mehrheit

MV2012Marburg/Berlin. Die Bundestagsabgeordnete und ehemalige Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (63) aus Aachen ist neue Bundesvorsitzende der Lebenshilfe. Die Mitgliederversammlung der Bundesvereinigung Lebenshilfe mit mehr als 500 Delegierten aus ganz Deutschland hat sie heute in Marburg mit 89,64 Prozent der Stimmen gewählt. Unterstützt wird sie vom ebenfalls neu gewählten Bundesvorstand*, dem auch der Präsident des Bundessozialgerichts, Peter Masuch aus Kassel, angehört.

 

.

Weiterlesen ...

Impressum | Kontakt | Datenschutz

Copyright © 2016 Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung, Landesverband-Sachsen-Anhalt e.V. All Rights Reserved.