Quelle: Lebenshilfe/David Maurer

Suchen

Besuchen Sie uns auf

Facebook

Links

Familienratgeber

Bundesvorsitzende Ulla Schmidt besucht „Haus der Lebenshilfe“ in Magdeburg

DSC 0103Magdeburg, 15.09.2014: Auch in Magdeburg konnte sich Ulla Schmidt – Vorsitzende der Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V. – davon überzeugen, dass die Lebenshilfen in Sachsen-Anhalt mit ihren Angeboten und Diensten sich den verändernden Herausforderungen stellen. Gemeinsam mit Waltraud Wolff, Landesvorsitzenden der Lebenshilfe, Burkhard Lischka (Mitglied des Deutschen Bundestages) und Katrin Budde (Mitglied des Landestages von Sachsen-Anhalt) besuchte sie die Lebenshilfe Werk Magdeburg gGmbH. Das Haus der Lebenshilfe in der Leipziger Straße in Magdeburg, ist ein sehr gutes Beispiel. Die Lebenshilfe-Werk Magdeburg gGmbH hat hier, im Zentrum der Landeshauptstadt einen Standort gefunden, mit dem sie im Sozialraum präsent ist.

.

Weiterlesen ...

„Teilhabe von Anfang an ist ein unverzichtbares Menschenrecht“ - Ulla Schmidt, Bundesvorsitzende der Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V., besucht Lebenshilfen im Land Sachsen-Anhalt

(Waltraud Wolff, Vorstandsvorsitzende des Lebenshilfe Landesverbandes Sachsen-Anhalt e.V. (li.) schaut sich gemeinsam mit Joachim Wiehe (Vorstand der Lebenshilfe Burg e.V., 2.v.l.) und der Lebenshilfe-Bundesvorsitzenden Ulla Schmidt die kreative Runde in der Fördergruppe an. Quelle: ISA_i_motion)Burg, 15.09.2014: Ulla Schmidt, seit 2012 Vorsitzende der Lebenshilfe Bundesvereinigung, zeigte sich begeistert von den Angeboten und Einrichtungen der Lebenshilfe Burg: „Es ist erstaunlich, was hier in den letzten 24 Jahren geleistet wurde. Das sind sehr inklusive Angebote, die beweisen, dass Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam leben und arbeiten können.“ Zusammen mit Waltraud Wolff, Vorsitzende des Lebenshilfe Landesverbandes Sachsen-Anhalt e.V., besuchte die ehemalige Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt am Montag drei Standorte der Lebenshilfe. Die Lebenshilfe Burg, 1990 durch engagierte Eltern als Kreisverein gegründet, betreut heute über 500 Menschen mit geistigen und schwerstmehrfachen Behinderungen.

 

.

Weiterlesen ...

Besondere Herausforderungen in der Begleitung von Menschen mit seelischen Behinderungen - Bundesvorsitzende Ulla Schmidt besucht Werkstatt PRO der Lebenshilfe Ostfalen gGmbH in Haldensleben

DSC 0109Haldensleben, 15.09.2014: Auch für Menschen mit einer seelischen Behinderung  hält  die Lebenshilfe spezielle Angebote vor. Wie diese im Detail aussehen können, konnte sich Ulla Schmidt – Bundesvorsitzende der Bundesvereinigung Lebenshilfe - beim Besuch der Werkstatt PRO der Lebenshilfe Ostfalen gGmbH ansehen. „Mit unseren differenzierten Angebote und den spezifischen Rahmenbedingungen wollen wir den Assistenz- und Unterstützungsbedarfen dieses Personenkreises  gerecht werden“ berichtet Bernd Schauder, Geschäftsführer der Lebenshilfe Ostfalen gGmbH.  „Bevor diese Werkstatt am Standort in Haldenleben eröffnet wurde, musste wir feststellen, dass die Angebote der klassischen WfbM, den Anforderungen dieses Personenkreises nicht entsprachen.

.

Weiterlesen ...

"LEBENSmomente" 02/2014

Seite01 Magdeburg, 23.09.2014: Genau vor zwei Wochen haben wir unseren ersten Newsletter der Reihe „LEBENSmomente“ veröffentlicht. Darin stellen wir Familien vor, deren erwachsene Kinder die Fördergruppe besuchen und die bisher keine Möglichkeit haben, neben diesem tagesstrukturierenden Angebot ein betreutes Wohnangebot in Anspruch zu nehmen. Begründet wird dies mit einem Rundschreiben aus dem Jahr 1993. Das Papier stammt aus einer Zeit, in der entsprechende Regelungen getroffen wurden und auch ein Hilfe und Unterstützung für die betroffenen Familien waren. Inzwischen setzt die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen andere Maßstäbe, die notwendigerweise eine Veränderung bestehende Rundschreiben zur Folge haben müssen. In dem zweiten Newsletter aus der Reihe "LEBENSmomente" kommt Familie Kortum aus Weddersleben zu Wort. Birgit  und Hartmut Kortum haben stets für ihre Tochter gekämpft. Sie geben einen Einblick in ihr Leben und formulieren deutliche Forderungen.

Hintergrund:
Für Menschen mit hohem Assistenzbedarf, die nicht in der Werkstatt arbeiten können, werden in Sachsen-Anhalt tagesstrukturierende Angebote der Betreuung, Förderung und Begleitung in den Fördergruppen unter dem verlängerten Dach der Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) vorgehalten. Viele Nutzerinnen und Nutzer der Fördergruppen besuchen diese  schon seit vielen Jahren. Die gewohnten Strukturen und die gewachsenen Bindungen innerhalb der Gruppe

.

Weiterlesen ...

Waltraud Wolff im Gespräch mit dem „Arbeitskreis Geschäftsführer“ und dem Bewohnerbeirat in Staßfurt

20062014 StassfurtStaßfurt, 20.06.2014: Am Freitag traf sich Waltraud Wolff, Vorsitzende der Lebenshilfe Sachsen-Anhalt e.V., mit den Mitgliedern des „Arbeitskreis Geschäftsführer“ der Lebenshilfe Sachsen-Anhalt e.V. zur ersten Beratung und Abstimmung. Das Treffen fand im Wohnbereich „Leopoldshall“ der Lebenshilfe Bördeland gGmbH in Staßfurt statt. Waltraud Wolff nutzte die Gelegenheit um mit dem Bewohnerbeirat ins Gespräch zu kommen und sich die neu gestalteten Gemeinschaftsräume anzusehen.

.

"LEBENSmomente" 03/2014

Seite01 Magdeburg, 07.10.2014: Heute veröffentlichen wir den dritten Teil unserer Reihe „LEBENSmomente“ in dem Christina und Uwe Stertze zu Wort kommen. Sie leben in Möllendorf im Mansfelder Land und Tochter Karen besucht die Fördergruppe der Lebenshilfe Mansfelder Land e.V.. Familie Stertze hat stets dafür gekämpft, dass Tochter Karen eine optionale Begleitung, Unterstützung und Förderung erhält. Dieses besondere Engagement  war bereits während der Schulzeit von Karen notwendig und ist heute wichtiger denn je. Denn auch Familie Stertze blickt sorgenvoll in die Zukunft, wenn sie sich mit der Frage eines möglichen Wohnangebotes für Ihre Tochter beschäftigen.
Wir stellen eine weitere Familie vor, deren erwachsene Tochter die Fördergruppe besucht. Für Karen besteht bisher keine Möglichkeit, neben diesem tagesstrukturierenden Angebot ein betreutes Wohnangebot in Anspruch zu nehmen. Begründet wird dies mit einem Rundschreiben aus dem Jahr 1993. Das Papier stammt aus einer Zeit, in der entsprechende Regelungen getroffen wurden und auch ein Hilfe und Unterstützung für die betroffenen Familien waren. Inzwischen setzt die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen andere Maßstäbe, die notwendigerweise eine Veränderung bestehende Rundschreiben zur Folge haben müssen.

Hintergrund:
Für Menschen mit hohem Assistenzbedarf, die nicht in der Werkstatt arbeiten können, werden in Sachsen-Anhalt tagesstrukturierende Angebote der Betreuung, Förderung und Begleitung in den Fördergruppen unter dem verlängerten Dach der Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) vorgehalten. Viele Nutzerinnen und Nutzer der Fördergruppen besuchen diese  schon seit vielen Jahren. Die gewohnten Strukturen und die gewachsenen Bindungen innerhalb der Gruppe

.

Weiterlesen ...

Mitgliederversammlung wählt Waltraud Wolff zur Landesvorsitzenden der Lebenshilfe Sachsen-Anhalt e.V.

Waltraud WolffMagdeburg, 17.05.2014: Die 24. Mitgliederversammlung der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung, Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. fand in der Landesgeschäftsstelle in Magdeburg statt. Turnusmäßig endete nach vier Jahren die Amtszeit des Landesvorstandes. Daher waren die Mitglieder des Landesverbandes aufgerufen, einen neuen Landesvorstand zu wählen. Der Einladung in die Landesgeschäftsstelle waren viele Vertreterinnen und Vertreter der Orts- und Kreisvereinigungen und der gemeinnützigen Gesellschaften mbH gefolgt. Darüber hinaus konnten wir eine Reihe von Gästen aus den Mitgliedsorganisationen begrüßen.

.

Weiterlesen ...

Weiterbildungskatalog 2019

Katalog Cover 2019

Impressum | Kontakt | Datenschutz

Copyright © 2016 Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung, Landesverband-Sachsen-Anhalt e.V. All Rights Reserved.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen