Regionalkonferenz 2019 in Weddersleben
Regionalkonferenz 2019 in Weddersleben

Zweite Regionalkonferenz bei der Lebenshilfe Harzkreis-Quedlinburg in Weddersleben

Weddersleben, 16.09.2019: In der Werkstatt der Lebenshilfe Harzkreis-Quedlinburg in Weddersleben fand am Montag die zweite Regionalkonferenz im Jahr 2019 statt. Fast 40 Gästen aus verschiedenen Mitgliedsorganisationen unseres Landesverbandes waren der Einladungen  des Landesvorstandes gefolgt. Wie bereits in der ersten Konferenz in Burg waren neben den Themen „Selbstvertretung“  und „Gutes Wohnen“ in den Lebenshilfen in Sachsen-Anhalt Vorträge vorgesehen.

Begrüßung (Stefanie Siegel - Vorsitzende der Lebenshilfe Burg und Mitglied des Landesvorstandes / Waltraud Wolff - Landesvorsitzende)
Begrüßung (Stefanie Siegel - Vorsitzende der Lebenshilfe Burg und Mitglied des Landesvorstandes / Waltraud Wolff - Landesvorsitzende)

Erste Regionalkonferenz des Landesvorstandes 2019 in der Lebenshilfe Burg

Burg, 12.09.2019: Zur ersten Regionalkonferenz im Jahr 2019 hatte der Landesvorstand am 12. September in die Lebenshilfe nach Burg eingeladen. Angesprochen waren Menschen mit Behinderung, Eltern und Angehörige aus unseren Mitgliedsorganisationen sowie Fachkräfte aus den Einrichtungen und Diensten der Lebenshilfen in unserem Bundesland. Der Landesvorstand hatte zwei Schwerpunktthemen gesetzt über die im Verlauf intensiv diskutiert werden sollte. Im ersten Block wurde über die Möglichkeiten zur Verbesserung der Selbstvertretung in der Lebenshilfe diskutiert.

Dabei zeigte sich, dass bereits ganz unterschiedliche Formen der Beteiligung von Menschen mit Behinderungen in den verschiedenen Gliederungen der Lebenshilfe gibt und die unterschiedlichen Beteiligten vor verschiedene Herausforderungen gestellt werden. Anmerkungen, Hinweise und Vorschläge – u.a. zu möglichen Hilfestellungen  durch den Landesverband – wurden gesammelt und werden durch den Landesvorstand nach Abschluss der Konferenzen in Weddersleben und Halle bearbeitet.

Landesvorstand zu Gast bei der Lebenshilfe Halle e.V.

Halle, 09.09.2019: Der Landesvorstand tagt ein- bis zweimal im Jahr gemeinsam mit dem Vorstand einer Mitgliedsorganisation unseres Verbandes.  In diesem Jahr fand diese gemeinsame Beratung am 9. September bei der Lebenshilfe in Halle statt. Im Mittelpunkt stand der Austausch zur Arbeit der Lebenshilfe in Halle und die Möglichkeiten zur Verstärkung der Zusammenarbeit. Insbesondere die Vernetzung und damit Stärkung  der Vorstände der Orts- und Kreisvereinigungen wurde ausführlich beraten. Dabei wurden Ideen entwickelt, die durch den Landesvorstand aufgegriffen werden.

IntegraLe-Pokal 2019 - Lebenshilfe Ostfalen sichert sich den Turniersieg

Magdeburg, 03.09.2019: Das traditionelle Turnier um den IntegraLe-Pokal unseres Landesverbandes fand am Dienstag bereits zum neunten Mal in Magdeburg statt. Insgesamt zehn Mannschaften aus verschiedenen Lebenshilfeorganisationen unseres Bundeslandes hatten in diesem Jahr den Weg nach Magdeburg gefunden. Somit konnten wir mehr als 120 aktive Sportlerinnen und Sportler auf dem Sportareal des VfB Ottersleben im Süden der Landeshauptstadt Magdeburg begrüßen. Der Sportplatz war erneut optimal vorbereitet und bot optimale Rahmenbedingungen für die Mannschaften.

Geschäftsbericht der Landesvorsitzenden Waltraud Wolff
Geschäftsbericht der Landesvorsitzenden Waltraud Wolff

Mitgliederversammlung bestätigt Arbeit des Landesvorstandes im Geschäftsjahr 2018

Magdeburg, 11.04.2019: Am Donnerstag fand die 29. reguläre Mitgliederversammlung der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung, Landesverband Sachsen-Anhalt e.V.  statt. Der Einladung des Landesvorstandes in die Landesgeschäftsstelle nach Magdeburg waren Vertreterinnen und Vertreter aus 25 Mitgliedsorganisationen unseres Landesverbandes gefolgt.  Im öffentlichen Teil der Mitgliederversammlung durften wir mit Frau Marion Giesecke (Vorstandsmitglied) und  Frau Susann Albrecht (Geschäftsführerin) zwei Vertreterinnen von Special Olympics Sachsen-Anhalt begrüßen, die in ihrem Beitrag die Angebote ihres Verbandes vorstellten. In einem zweiten Vortrag gab die Chefärztin des MZEB der Pfeifferschen Stiftungen Magdeburg, Frau Dr. med. Sabine Lindquist einen Einblick in das sich derzeit im Aufbau befindliche medizinische Behandlungszentrum für Menschen mit geistiger und schwerer Mehrfachbehinderung (MZEB) Magdeburg.

(v.l.n.r. Bärbel Wollmann, Waltraud Wolff, Irmgard Schüler)
(v.l.n.r. Bärbel Wollmann, Waltraud Wolff, Irmgard Schüler)

Auszeichnung im Rahmen der Mitgliederversammlung der Lebenshilfe Schönebeck e.V.

Schönebeck, 20.02.2019: Am Mittwoch fand die Mitgliederversammlung der Lebenshilfe Schönebeck e.V. statt. Der Einladung des Vorstandes waren fast alle Vereinsmitglieder gefolgt.  Im Rahmen der Veranstaltung wurden  Irmgard Schüler und Bärbel Wollmann für besondere Verdienste für Menschen mit Behinderung und die Lebenshilfe in der Region Schönebeck ausgezeichnet. Beide engagieren sich seit fast drei Jahrzehnten  ehrenamtlich für den Ortsverein. Vor fast 30 Jahren, wurde die Lebenshilfe Schönebeck e.V. von engagierten Eltern und Angehörigen von Menschen mit einer sogenannten geistige Behinderung gegründet.